die route aus amsterdam

Auf der A6 (von der A1 Amsterdam/Muiderberg) die Ausfahrt Almere Poort nehmen. Nach links in den Poortdreef (N70) abbiegen. Zur linken Hand finden Sie Almeerderzand (Strand und Aussicht auf Amsterdam). Die erste Abzweigung nach links einschlagen, um Almeerderzand zu besuchen.

Almeerderstrand

Ein schöner Strand für Familien. Es ist ein breiter Strand am IJmeer. Geräumig angelegt, mit Sand und Wiese.

 

fortsetzung der route

Route auf dem Poortdreef (N70) fortsetzen. An der Ampel geradeaus fahren. Daraufhin die erste Abzweigung nach links in den Duinvalleiweg nehmen. Die erste Straße rechts (Marinaweg) in Richtung Marina Muiderzand nehmen.

Auf der Karte betrachten
Marina Muiderzand

Beim Strandcafé Sail Today ist u.a. Eis erhältlich. Beim Strandrestaurant Poorte können Sie einen kleinen Imbiss genießen, während die Kinder spielen. Am Yachthafen finden Sie das Restaurant Harbor House.

 

Strandcafé Sail Today →
IJmeerdijk 2, 1309 BA Almere, 036-5369147

Strandrestaurant Poortdok →
IJmeerdijk 1, 1309 BA Almere, 036-5369959

Restaurant Harbor House →
Marinaweg 4, 1361 AC Almere. 036-5369061


FORTSETZUNG DER ROUTE

Von der Marina Muiderzand die gleiche Straße zurückfahren, um wieder auf den Poortdreef zu gelangen (N70). An den kommenden 3 Kreisverkehren jeweils die 2. Abzweigung nehmen (d.h. geradeaus fahren). Danach die erste Abzweigung nach links zum IJmeerdijk nehmen.

Auf der Karte betrachten

Hier können Sie anhalten, um die herrliche Aussicht auf das Markermeer zu genießen. In der Ferne sehen Sie Amsterdam.

 

fortsetzung der route

Die gleiche Straße zurückfahren, um wieder auf den Poortdreef zu gelangen. Die Route führt nun über den Oostvaardersdijk (N701). Nach einigen Kilometern nach rechts in den Pampushavenweg abbiegen. Nach einigen hundert Metern sehen Sie zur linken Hand den Parkplatz des Landschaftskunstwerks Polderland Garden of Love and Fire

Auf der Karte betrachten
IJmeerdijk
Polderland Garden of Love and Fire

Dieses Kunstwerk des Architekten Daniel Libeskind (Lodz, Polen, 1946) besteht aus fünf sich kreuzenden Linien, die wie ein fremdes Schriftzeichen in der Landschaft liegen: drei schmale Kanäle, ein Streifen schwarzer Kies, darauf eine Skulptur aus Aluminiumwänden sowie ein Fußgängerweg. Mit seiner Formensprache möchte Libeskind den Lauf des Lebens und der Geschichte sowie die Geschichten eines bestimmten Ortes zum Ausdruck bringen.

 

fortsetzung der route

Vom Pampushavenweg fahren Sie wieder in Richtung Oostvaardersdijk (N701) zurück. Nach rechts in Richtung Lelystad abbiegen. Links sehen Sie das Markermeer und zu Ihrer rechten Hand liegen (nach ca. 8 km) die Lepelaarplassen. Unterwegs finden Sie mehrere Rastplätze (P). Hier können Sie die Aussicht genießen. Auf der linken Seite sehen Sie das Besucherzentrum de Trekvogel.

Auf der Karte betrachten

Parken Sie Ihr Auto und sehen Sie sich folgende Orte an.

Beim Besucherzentrum de TrekvogelOostvaardersdiep 16, finden Sie ausführliche Informationen über das einmalige Gebiet De Lepelaarplassen. Dort sind ausgestopfte Exemplare der Vögel ausgestellt, die in diesem Gebiet anzutreffen sind. Sie können sich dort auch einen Film über die Entstehung dieses Gebietes ansehen.

Auf der Karte betrachten

Einer der schönsten Flecken Flevolands. Es ist ein sehr variationsreiches Gebiet und dadurch reich an Vögeln. Sie können dort spazieren und von Beobachtungswarten aus die Vögel betrachten. Dieses Naturgebiet ist nach dem Trockenlegen von Zuidelijk Flevoland im Jahre 1968 auf und um drei größtenteils mit Ton verschlickten und aufgefüllten Sandgruben entstanden. Heute ist es ein gut entwickelter Lehmmoor mit vielen Sumpfvögeln und einer Kormoranenkolonie.

Auf der Karte betrachten

Modernes Brücken- und Schleusenwärterhaus an der N701

Auf der Karte betrachten

hält Zuidelijk Flevoland trocken. Es ist das größte Schöpfwerk Europas in puncto Förderhöhe und Leistung. Das Schöpfwerk ist nach dem Ingenieur de Blocq van Kuffeler (1878-1963) benannt. Ursprünglich war es ein Schöpfwerk mit vier Dieselpumpen, die ab 2008 durch Elektropumpen ersetzt wurden, die vom Schöpfwerk Wortman in Lelystad aus fernbedient werden.
Auf der Karte betrachten

fortsetzung der route

Vom Besucherzentrum de Trekvogel aus fahren Sie wieder auf den Oostvaardersdijk, Richtung Lelystad. Beim Kreisverkehr die 2. Abzweigung (geradeaus) nehmen und auf dem Oostvaardersdijk bleiben. Sie sehen nach wie vor links das Markermeer. Nach kurzer Zeit passieren Sie auf der rechten Seite den Beginn des Naturentwicklungsgebiet Oostvaardersplassen, bekannt vom Film De Nieuwe Wildernis. Am Kreisverkehr die 1. Abzweigung nach rechts in den Knardijk nehmen.


Der Knardijk ist ein Binnendeich, der die Grenze zwischen Oostelijk und Zuidelijk Flevoland bildet. Er wurde ursprünglich als südlicher Außendeich des trockenzulegenden Polders Oostelijk Flevoland gebaut, der die erste Phase (1957) im Bau des größeren Polders Flevoland bildete. Da Zuidelijk Flevoland erst wesentlich später fertiggestellt wurde (1968), blieb der Knardijk noch lange Zeit ein vollwertiger Außendeich, der die Trennung zwischen dem Neuland und dem Außengewässer im südlichen Teil des IJsselmeers bildete. Der Knardijk verdankt seinen Namen der damaligen Untiefe in der Zuiderzee.

 

fortsetzung der route

Auf dem Knardijk geradeaus fahren. Nach einigen hunderten Metern sehen Sie auf der rechten Seite das Außenzentrum Oostvaardersplassen. Parken Sie hier Ihr Auto.

Kunstwerk Knardijk
Noorderplassen

Das größte Moorgebiet der Niederlande. Die Natur hat hier freies Spiel. Die Geschichte der Oostvaardersplassen ist verblüffend. Als 1968 der Flevopolder trockengelegt worden war, blieb dieser nasse Teil ungenutzt. Die Natur griff ihre Chance, und es entstand ein Moor mit Seen, Ried und Weidenbüschen. Unzählige Vögel, Hunderte von Heckrindern, Konik-Pferden und Rothirschen geben dem Gebiet einen fast „unholländischen“ Anblick.

 

fortsetzung der route

Nach Ihrem Besuch fahren Sie vom Parkplatz beim Außenzentrum Oostvaardersplassen wieder zum Knardijk zurück. Vom Knardijk nehmen Sie im Kreisverkehr die 1. Ausfahrt in den Oostvaardersdijk, um Ihren Weg in Richtung Lelystad fortzusetzen. Im Kreisverkehr die 2. Ausfahrt Richtung Houtribweg nehmen Nach 200 Metern links auf den Oostvaardersdijk abbiegen. Diese Straße (Oostvaardersdijk) ganz hinunterfahren. Am Ende der Straße können Sie auf der linken Seite, nahe der Schleuse und mit Aussicht auf das Schöpfwerk Wortman, parken.

Auf der Karte betrachten

Das älteste Viertel von Lelystad. Damals war es ein selbstständiger Ortskern, entstanden 1951 durch den Bau der ersten Häuser für die Pioniere, die nach der Trockenlegung von Oostelijk Flevoland auf der so genannten „Perceel P“, später „Werkeiland Lelystad-Haven“ arbeiteten.

Kleine Siedlung mit einem Steuerhaus, einer Kantine, die als Gemeindezentrum diente, und Holzbaracken für die Arbeiter. Für die Ingenieure gab es Steinhäuser. Später wurden auch Arbeiterwohnungen gebaut.

Yachthafen Lelystad Haven hat eine herrliche Lage am Marker- und IJsselmeer. Neben den Boxen für feste Liegeplatzinhaber gibt es hier auch Liegeplätze für Gastlieger. In dem am Hauptsteg gelegenen Yacht Club Lelystad Haven → werden Sie in einer lockeren Atmosphäre auf einen Drink und/oder zum Lunch oder Diner gastlich empfangen.

In Höhe des Oostvaardersdijk 32/34 liegt die Schleuse mit dem Schöpfwerk Wortman: Eines der drei Schöpfwerke, die für die Trockenlegung des Polders Oostelijk Flevoland benutzt wurden. Das Schöpfwerk wurde nach Dr. Ir. Hendrik Wortman (1859-1939) benannt. Auch nach dem Trockenlegen des Polders blieb das Schöpfwerk Wortman in Betrieb. Es entwässert die tiefer gelegenen Teile der Polder Oostelijk und Zuidelijk Flevoland.

Gemaal Wortman
FORTSETZUNG DER ROUTE

Abzweigung links zum Houtribweg nehmen. Fahren Sie geradeaus bis zu einer sanften Rechtskurve (Visarenddreef). Halten Sie sich hier links. Sie bleiben dann auf dem Houtribweg. Bis zum Kreisverkehr weiterfahren. An diesem Kreisverkehr links abbiegen und zum Museum fahren. Nach 174 Metern die zweite Ausfahrt im Kreisverkehr zum VOC-Weg nehmen und Ihr Auto VOC-Parkhaus parken.

Museum Nieuwland

Erzählt die Geschichte von Flevoland – der größte Polder der Welt – in Dauer- und Wanderausstellungen, einem Studienzentrum sowie mit Veranstaltungen und Lehrprogrammen.

 

Nieuwland Erfgoedcentrum →, Oostvaardersdijk 113, 8242 PA Lelystad, 0320-225900

Fashion Outlet Bataviastad

Das erste Fashion Outlet Center in den Niederlanden. Das Outlet wurde nach dem Schiff Batavia aus dem Jahre 1628 benannt, von dem ein Replikat in der Bataviawerf liegt. Das Einkaufszentrum ist eine Imitation einer Festungsstadt, komplett mit einer schweren Stadtmauer, drei Stadttoren, autofreien Klinkerstraßen und einer Reihe von freistehenden Shops in Holzhäusern mit einer fast authentischen architektonischen Ausstrahlung. Die gesamte Verkaufsfläche beträgt 31.000 m².

 

Batavia Stad Fashion Outlet →, Bataviaplein 60, 8242 PN Lelystad. 0320-292900

Bataviawerf

Zentrum für traditionellen Schiffsbau, 1985 unter anderem als Lehr- und Praktikumsprojekt für Jugendliche gegründet. Seit der Gründung zog der Bau der historischen Holzschiffe, wie z.B. die Rekonstruktion der Batavia und der De Zeven Provinciën viele Besucher an. Die Werft ist dadurch auch zur touristischen Sehenswürdigkeit geworden. Besucher können die Batavia besichtigen und die besondere Geschichte dieser Ikone der niederländischen VOC-Geschichte kennenlernen.

 

Bataviawerf →, Bataviaplein 2, 8242 PA Lelystad, 0320-261409

Bataviahaven

Batavia Haven ist ein moderner Hafen in Form einer Schüssel. In Höhe von Schoonzicht und Batavia Haven finden Sie verschiedene Gastronomie-Angebote →

fortsetzung der route

Ihre Route vom VOC-Parkhaus aus fortsetzen: Im Kreisverkehr links abbiegen und im nächsten Kreisverkehr die zweite Ausfahrt in Richtung des Deiches nach Enkhuizen (N302) nehmen. Nach wenigen hundert Metern fahren Sie an den Houtribsluizen vorbei.

Houtribsluizen


Die Houtribsluizen sind Teil eines Schleusenkomplexes auf der Fahrroute zwischen Amsterdam und Lemmer bei Lelystad. Der Komplex wurde 1975 eröffnet. Der Houtribdijk trennt das IJsselmeer vom Markermeer. Der Komplex Houtribsluizen besteht aus zwei Kammerschleusen und einer Spülschleuse. Jährlich passieren ca. 80.000 Boote diese Schleusen. Die Kammerschleusen werden rund um die Uhr aus einer zentralen Schleusenwarte heraus gesteuert. Die Spülschleuse besteht aus sechs Öffnungen, die mit stählernen Hubtoren verschlossen werden können. Die gesamte Spülkapazität beträgt maximal 630 m3 Wasser pro Sekunde.

 

fortsetzung der route

Direkt hinter den Houtribsluizen am Markerwaarddijk liegt der Leitdamm. Nach einer sanften Rechtskurve biegen Sie sofort nach rechts in Richtung Leitdamm ab. Sie können hier (kostenlos) parken, um das Landschaftskunstwerk zu besichtigen.

Exposure

Balancierend auf der Grenze von Land und Wasser schaut ein 26 Meter hoher, hockender Mann über das Markermeer. Der Künstler Antony Gormley (Hampstead, Großbritannien, 1950) wurde von der Gestaltbarkeit des neuen Polders fasziniert und ließ sich für dieses gigantische Kunstwerk von den Hochspannungsmasten in der Landschaft inspirieren.

 

fortsetzung der route

Vom Parkplatz am Leitdamm kehren Sie (links abbiegen) zum Markerwaarddijk zurück (N302 Richtung Lelystad). Vom Markerwaarddijk im Kreisverkehr die dritte Ausfahrt Richtung Emmeloord nehmen. Sie fahren jetzt wieder auf dem Houtribweg (N302). Nach ca. 2,5 km nähern Sie sich einem Kreisverkehr, dritte Ausfahrt zum Houtribhoekstrand nehmen.

Auf der Karte betrachten

Der Houtribhoekstrand ist der größte Strand von Lelystad. An dem aufgespülten Strand kann man sicher im IJsselmeer baden. Für kleine Kinder ist ein Teil abgegrenzt. Vom Lokal @theBeach haben Sie einen prächtigen Ausblick auf das IJsselmeer. Das Parken ist kostenlos.

Eetcafé @thebeach →, Strand Houtribhoek 1, 8221 RH Lelystad, 0320-795238

 

fortsetzung der route

Zum Kreisverkehr zurückfahren und die dritte Ausfahrt Richtung Emmeloord nehmen. Nach wenigen hundert Metern zur Flevo Marina links abbiegen (Abzweigung Overstag)

Auf der Karte betrachten
Houtribstrand
Flevomarina

Der Yachthafen Flevo Marina → liegt direkt am IJsselmeer. Sie finden hier neben einem Wassersportladen mit großem Sortiment auch Restaurant Aanutwater →, IJsselmeerdijk 17, 8221 RC Lelystad, 0320-263663

 

fortsetzung der route

Flevo Marina verlassen und links in den Houtribweg Richtung Emmeloord abbiegen. Nach wenigen hundert Metern in den Veldweg links abbiegen. Danach den Schildern Belevenissenbos folgen.

Auf der Karte betrachten

Der Belevenissenbos → beherbergt einen 40 Hektar großen „Naturspielplatz“. Der Wald und die Geräte sind für Kinder ab 6 Jahren geeignet. Es gibt zahllose kleine Spielplätze, Dutzende von Spielanleitungen, viele Kilometer an Routen und Wasserflächen. Der gesamte Wald wird von ehrenamtlichen Mitarbeitern gepflegt. Deswegen gibt es im Belevenissenbos keine Aufsicht. Man spielt also auf eigene Gefahr. Veldweg 98,  8231SB Lelystad

 

fortsetzung der route

Nach Ihrem Besuch im Belevenissenbos den gleichen Weg zum Houtribweg zurückfahren. Auf dem Houtribweg in Richtung Emmeloord/A6 rechts abbiegen. In 2 Kreisverkehren geradeaus fahren. Im 3. Kreisverkehr auf die A6 Richtung Emmeloord nach links abbiegen, um Ihren Weg nach Friesland fortzusetzen.

Auf der Karte betrachten